Brücke statt Lücke

Fachtagung zur Übergangsgestaltung

12.11.2018, Ludwigshafen

Fachtag Übergangsgestaltung


Rund um die gemeinsame Herausforderung „Übergang und Einschulung“ bietet der Fachtag „Brücke statt Lücke“ allen interessierten Fachkräften aus Kita und Grundschule am 12. November 2018 wieder Neues aus der Forschung, Good-Practice-Beispiele aus der Praxis, spannende Workshops und Austausch im Netzwerk der Fachkräfte.


Die Tagung ist in RLP als Lehrkraftfortbildung anerkannt!
Übergang Kita-Grundschule

Die Tagung ist ein Angebot im Rahmen der „Offensive Bildung“ der BASF SE. Sie ist eine Maßnahme im Rahmen des Projektes „Erreichtes verstärken“. Anbieter des Fachtages ist die Hochschule Koblenz | University of applied sciences.

Programm

08:30 Uhr  

Stehcafè

09:00 Uhr

Grußworte

Frau Sybille Messinger
Trägervertreterin der Stadt Ludwigshafen
Frau Petra Jahn-Stahnecker
Leiterin Externe Bildungsaktivitäten BASF SE
Frau Prof. Dr. Daniela Braun
Vizepräsidentin HS Koblenz/ Projektleitung

09:15 Uhr

Fachvortrag

Prof. Dr. Stefan Breé
„Kindheit ist Lernwerkstatt“ – Zur Bedeutsamkeit von Lernwerkstätten für den Übergang von der Kita in die Grundschule.

10:45 Uhr  

Kaffeepause

11:00 Uhr

Fachvortag

Prof. em. Klaus K. Urban
"Jeder Mensch ist ein Künstler" - oder kann man Kreativität lernen?

12:00 Uhr  

Mittagspause

Ein warmes Mittagessen ist im Tagungspreis enthalten!

13:00 Uhr

Fachvortag

Dipl. Psych. Wilfried Griebel
Transition - Wie der Übergang in die Grundschule gelingt

14:00 Uhr

Workshops 1

Workshops aus verschiedenen Bereichen setzen konkrete Impulse für die praktische Umsetzung. Zwei der folgenden Workshops stehen zur Wahl:

15:00 Uhr  

Kaffeepause

15:30 Uhr

Workshops 2

Nach der Mittagspause kann ein weiterer Workshop besucht werden:

16:30 Uhr

Gemeinsamer Abschluss

Die Clownin "Lakritze" moderiert die Tagung und zeigt zum Abschluss ein Stück aus ihrem aktuellen Programm.

17:00 Uhr  

Tagungsende

Übergang Kita-Grundschule

Workshops

Sie können am Fachtag "Brücke statt Lücke" an zwei Workshops teilnehmen! Bitte suchen Sie sich bei der Anmeldung drei verschiede Workhops aus: die beiden, an denen Sie gerne teilnehmen möchten und für den Fall der Fälle eine Ersatzwahl.

Armin Radünz
Armin Radünz

Mitmachlabor – Naturwissenschaft für Kinder

Kinder eignen sie sich die Welt durch Ausprobieren an. Das Mitmachlabor EMA (Experimentieren Mit Albert) greift diese Neugier auf. Es nimmt die Kinder im Übergang zwischen Kita und Schule mit, wenn sie noch besonders begeisterungsfähig sind. Hier lernen sie Naturwissenschaften spielend kennen, mit Materialien, von denen sich die meisten in jedem Haushalt finden. Der Workshop zeigt Ihnen, wie das praktisch gelingt.

Referent: Armin Radünz, Diplom-Chemiker

 

Thomas Hoffmeister-Höfener
Th. Hoffmeister

Erzählwerkstatt: Geschichten der Welt erzählen lernen

Schon immer war das Erzählen von Geschichten sowohl menschliches Grundbedürfnis als auch elementares Medium zur Vermittlung von Erfahrungen und Werten. Heute stellt das mündliche Erzählen darüber hinaus ein wichtiges Instrument zur Sprachentwicklung und Integration von Kindern jeder Altersgruppe dar. Erzählte Hoffnungs- und Sinngeschichten aus verschiedenen Kulturen schlagen dabei eine Brücke zwischen verschiedenen Religionen. Dieser Workshop bietet einen praktischen Einstieg, frei vom Text einfach zu erzählen.

Referent: Thomas Hoffmeister-Höfener, Theologe

 

Jutta Pötter
Jutta Pötter

Bewegung – Motor der Entwicklung und des Lernens

Mit Hilfe von Bewegung eignen sich Kinder die Welt an. Vielfältige Sinnesreize verhelfen zu einer komplexen Vernetzung der Nervenzellen im Gehirn. Diese wiederum bilden die Grundlage für erfolgreiches Lernen. Durch Bewegungserfahrungen können die eigenen Stärken und Ressourcen entfaltet und die Selbstwirksamkeitserfahrung und das kindliche Selbstwertgefühl gestärkt werden. Wie kann Bewegung in der Übergangsgestaltung eine Rolle spielen?

Referentin: Jutta Pötter, Sozialpädagogin

 

Petra Moser
Petra Moser

Natur-Erlebnis-Pädagogik

Was genau ist eigentlich Naturerlebnispädagogik? Welche Chancen und Möglichkeiten bietet sie in der Praxis? Dies und andere Fragen sind die Bausteine des Workshops. Im Rahmen des selbst Ausprobieren von Spielen und Methoden, die mit wenig Materialen und Vorbereitung umsetzbar sind, wird der Rucksack für den Berufsalltag gefüllt.

Referentin: Petra Moser, Sozialpädagogin

 

Sonja Alberti
Sonja Alberti

Partizipation und Projektarbeit

Sowohl in Kitas als auch in Grundschulen werden Formen von Partizipation gelebt. Kinder und Eltern sollen zu Beteiligten werden. Die üblichen Formen der Beteiligung unterscheiden sich allerdings in den unterschiedlichen Institutionen. Wir betrachten in diesem Workshop die verschiedenen Formen der Beteiligung und suchen Antwort auf die Frage: wie können Tandems gelebte Partizipation von Kindern und Eltern gerade in der Phase des Übergangs sicherstellen?

Referentin: Sonja Alberti, Sozialpädagogin

 

Anmeldung


Anschrift





Tätigkeitsfeld




E-Mail-Adresse *




Telefon für Rückfragen



Workshopauswahl *

1. Priorität:

2. Priorität:

Ersatzwahl:


Datenschutz *


Pflichtpfelder


Informationen


Ort

Heinrich Pesch Hotel
Frankenthaler Str. 229
67059 Ludwigshafen

Kosten

18 € pro TeilnehmerIn inkl. Mittagessen, Getränke und Kuchen
Die Zahl der Plätz ist begrenzt.

Ansprechpartner

Sascha Krause

E-Mail

bruecke@hs-koblenz.de

Telefon

+49 261 9528 235

  • Kontakt
  • Hochschule Koblenz
  • Projektbüro „Offensive Bildung“
  • Konrad-Zuse-Straße 1
  • 56075 Koblenz
  • bruecke@hs-koblenz.de
  • Ansprechpartner
  • Sascha Krause
  • Montag - Freitag
  • 10:00 - 15:00 Uhr
  • Tel. +49 261 9528 235

© 2017 Edumate. All rights reserved | Design by W3layouts | realisiert von Sascha Krause